kleine Wahrnehmungsübung am Montagmorgen

Hallo, ich wünsche Dir eine wunderschöne neue Woche!

Und damit sie gleich gut anfängt, biete ich Dir eine kleine Wahrnehmungsübung zum Mitmachen an.

Es ist ganz einfach (eigentlich;)) , nimm Dir zwei Minuten Zeit, setze Dich bequem hin und achte ganz bewusst darauf, was Du wahrnimmst. Bewerte deine Wahrnehmung nicht.

Was hörst Du?

Was siehst Du?

Was riechst Du?

Was schmeckst Du?

Was fühlst Du?

Was spürst Du?

Im Inneren und im Äußeren?

Äußere Deine Wahrnehmungen!

Ich sehe den Baum vor dem Fenster, seine Blätter bewegen sich im Wind.

Ich spüre, dass mein linker Fuß kälter ist als der rechte.

Ich höre fernen Autolärm und Vogelgezwitscher.

Ich fühle, wie angenehm weich mein Shirt auf der Haut ist.

….

Und – ganz einfach? Oder doch ganz schön schwer?

Was hast Du wahrgenommen? Ist Dir die Übung leichtgefallen?

Eine Antwort auf „kleine Wahrnehmungsübung am Montagmorgen“

  1. Das ist ja eine interessante Übung. Muss ich morgen früh ausprobieren, bevor ich ins Büro fahre. Ich kann mir vorstellen, dass man dann ganz anders in den Tag startet, nicht einfach nur mit dem Morgenkaffee aufgeputscht. Schon fast eine kleine Meditation.

    LG Cornelius

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.