2015 – Jeden Tag ’ne kreative Tat – Utensilo kleiner Vogel

Jeden Tag 'ne kreative Tat

Kreativität kann schnell gehen

Ein ganz schnell gemachtes Utensilo, zum Aufhängen an einem Besenstiel oder einer Hakenleiste.

Zuerst habe ich die Vogelapplikation auf den weißen Stoff genäht. Der Vogel selbst ist nur ein Kreis, mit Zickzackstich aufgenäht. Ich hab noch nicht mal Vlieseline druntergemacht, der Stoff selbst ist nicht ganz dünn und hält auch so gut. Der Karostoff ist von einem alten Bettbezug, der weiße war einmal ein Laken. Schnabel, Schwanz und Beine sind einfach nur Gradstiche, das Auge ein Knopf. Alle Stoffstücke liegen doppelt, damit es stabiler ist. Alles ganz einfach, ganz gerade und ziemlich schnell gemacht.

utensilo vogel
Ganz einfaches Utensilo

2015 – Jeden Tag ‘ne kreative Tat – Lifehacks und Katastrophenputzen

Jeden Tag 'ne kreative Tat

Kreativität kann helfen, das Unabwendbare irgendwie schneller und leichter auf die Reihe zu kriegen.

Tja, bisher ließ mir das neue Jahr noch nicht so furchtbar viel Zeit für große kreative Heldentaten. Denn erstens kommt es anders und zweitens als man denkt, durfte ich ungeplant einen ganz großen Badezimmergroßputz hinlegen. Nicht gerade das, was man sich wünscht, aber ich vermute, das kennt so Manche von euch auch…

Das Zimmer/Bad/Küche/Treppenhaus gehört eigentlich mal wieder so richtig gründlich geputzt und aufgeräumt…aber keine Zeit, keine Lust und überhaupt. Bis es dann irgendwann irgendein Kataströphchen passiert – ob sich nun die Erbsensuppe wie ein Vulkan durchs Ventil des Schnellkochtopfs drückt und die unglaublichsten Ecken und Ritzen der Küche überströmt, ein Abfluss verstopft und das Badezimmer flutet oder eine Flasche roter Sekt demonstriert, wie fein er sich vernebeln lässt – dann ist Schluss mit müsste-sollte-könnte. Es muss passieren, ob nun Zeit und Lust oder eben nicht. Örks! Die Kreativität kann sich dann auch nicht in Ausreden austoben, kann höchstens helfen, das Unabwendbare irgendwie schneller und leichter auf die Reihe zu kriegen.

Dann kommen die Lifehacks ins Spiel. Diese kleinen pfiffigen Ideen, die nicht nur helfen, den Alltag besser zu organisieren, sondern auch im Kataströphchenfall helfen können.

spruehflasche
Vielseitig verwendbar!

Sprühflaschen zum Beispiel. Der Erfinderin dieses Utensils gehört ein Orden am Bande!

Man kann sie mit allem Möglichen befüllen. Zum Putzen mach ich zumeist nur Wasser mit ein paar Tropfen Spüli, Shampoo oder Flüssigseife rein. Im Web finden sich auch Rezepte für Badreiniger, Fensterreiniger etc.

Mit dünn eingestelltem Strahl kann man damit Erbsensuppe und anderen Schmodder aus den unzugänglichsten Winkeln rauspusten.

Auf ‚Sprühnebel‘ gestellt, kann man wunderbar Fliesenwände, Spiegel, Heizkörper oder notfalls auch mal Fenster einnebeln. (Zum Trockenreiben eignen sich übrigens Waschlappen hervorragend…) aber genug jetzt vom Putzen, nur ein kleiner Exkurs, wie man sich sogar das mit ein bisschen Kreativität erleichtern kann. Um so Zeit für angenehmere Dinge zu haben. Diesen frisch geputzten Raum noch ein bisschen hübscher zu machen. Oder sich zu entspannen. Oder auch ein bisschen kreativen Unfug rauszulassen.

Dazu kann man beispielsweise Chlorreiniger in eine solche Sprühflasche füllen und damit Muster auf dunkle Stoffe zaubern, um sich so ganz individuelle und kreative Kleider zu gestalten.

Wer es lieber pastellig mag, kann Seidenmalereifarbe mit Wasser verdünnen und damit auf hellen Textilien spielen.

Und nicht zuletzt kann man damit auch Kinder ganz wunderbar beschäftigen.

Was für kreative Verwendungen für Sprühflaschen fallen euch ein?

2015 – Jeden Tag ’ne kreative Tat – kleine Eule

Jeden Tag 'ne kreative Tat

Kreativität kann bedeuten, dass ich etwas mache, weil es mir Spaß macht.

Ein weiteres kleines Bildchen auf Leinwand. Die Grundierung besteht aus Acrylfarbe (braun und schwarz), beim Auftragen miteinander vermischt und so die Rindenstruktur angedeutet. Die Eule ist aus einer alten Buchseite ausgeschnitten, die Konturen und das Gesicht mit schwarzem Kugelschreiber aufgemalt. Das Papier ist mit herkömmlichem Klebestift aufgeklebt.

kleine eule
Kleine Eule

Kleiner Clou – auf der Buchseite ist ein Gedicht über Vögel…

2015 – Jeden Tag ‘ne kreative Tat – kleines Fenster

Jeden Tag 'ne kreative Tat

Kreativität kann bedeuten, dass ich etwas so mache, wie ich es hinkriege.

Vorher-Zwischendurch-Nachher Bild. Ein kleines Fenster zum Hof, mit dem Heißluftgebläse wurden zig Farbschichten entfernt. Teile der grünen Farbe durften bewusst sichtbar bleiben.

altes fenster
Altes Fenster

Was daran so kreativ sein soll? Es war, wie diese ganze Baustelle, zu der es gehört, eine gehörige Herausforderung für mich. Viele Sachen, die ich noch nie zuvor gemacht habe, konnte ich da ausprobieren. So beispielsweise der Umgang mit diesem Heißluftgebläse. Probieren, versuchen, noch ein Versuch. Getüftel, wie das Ergebnis näher an meine Wünsche rankommt. Wie verhält sich das Material, wenn ich so oder so mit Spachtel und Gebläse hantiere? Wie gehe ich mit dem um, was so gar nicht nach Wunsch läuft? Das Fenster hat durch die Heißluft zwei kleine Sprünge bekommen – hmmmpf!

Meine Kreativität ist mit diesem Fenster noch lange nicht fertig. Zwar hat es mittlerweile schon ein improvisiertes kleines Spitzengardinchen bekommen, doch bietet es mir noch ein paar Herausforderungen an. So wie das Leben…

2015 – Jeden Tag ’ne kreative Tat – Taschen Teil 1

Jeden Tag 'ne kreative Tat

Kreativität kann bedeuten, dass ich etwas genau SO mache, wie ich es haben will!

Klar gibt es Taschen zu kaufen. Wie Sand am Meer sogar, aber kennt ihr das auch? Zu klein, zu groß, zu bieder, zu grell, passt nicht, gefällt mir nicht und überhaupt ist die total unpraktisch…

Irgendwann dann, hatte ich eine gefunden, die schon fast beinahe gut war. Aber eben auch nur fast. Die war meine Grundlage für meine eigenen Modelle. Gab mit ihrer praktischen Größe (DIN A4 muss reinpassen!) den ungefähren Grundschnitt vor. Was sich in einer so großen Tasche alles ansammelt, brauche ich wohl nicht näher ausführen… und das Gewühle nach Schlüssel, Geldbeutel, Handy usw. nervt.

Anforderung also eine große Tasche, in der man trotzdem was findet. Schon die gekaufte Tasche hatte da einen ersten Pluspunkt, den die eigene natürlich unbedingt haben muss – farbiges Innenfutter! Denn wer zum Geier hat denn die Regel aufgestellt, dass Schlüsselmäppchen, Geldbeutel, Handyhüllen usw genauso schwarz zu sein haben wie das Innenfutter der Durchschnittshandtasche? 😉

Bei den Stoffresten fanden sich noch große Stücke gut zusammenpassender Stoffe vom letzten Einkauf im schwedischen Möbelriesen.

tasche
Material – die Qual der Wahl

Getüftel, Geknobel und ein bisschen Ausprobieren – sie sollte viele Innentaschen kriegen. So zum Beispiel:

Tasche
Viele Innentaschen!

Und auch ein paar außen, die große orangfarbene vorn zum Beispiel und die kleinere an der Seite (fürs Handy). Sie hat ne riesengroße Überschlagklappe, die mir persönlich als ‚Verschluss‘ völlig reicht. Wenn ich irgendwo im Gewühl unterwegs bin, dann drehe ich die Taschen mit der ‚offenen‘ Seite zu mir. Man kann natürlich auch einen Reißverschluss oder Knöpfe oder Druckknöpfe oder Karabiner oder was auch immer zum Verschließen dranmachen… Kreativität kennt keine Grenzen! Denn wer sagt denn, dass frau nur eine Handtasche haben kann? 😉

Wie sehen eure Lieblingstaschen aus? Was haben sie, was fehlt euch bei ihnen?

tasche fertig
Nochmal in voller Länge