Was ist nun die Wahrheit?

„Ich kann anderen ihre Wahrheit lassen“

Das ist wieder eine dieser Affirmationen, die zum Stirnrunzeln reizen.  Wahrheit, das ist doch etwas Eindeutiges, entweder etwas ist wahr oder eben nicht. Was soll das also, anderen ihre Wahrheit zu lassen?

Jeder nimmt die Welt unterschiedlich wahr, lass Dir mal von mehreren Personen die gleiche, banale Gegebenheit erzählen. Die Versionen können sich beträchtlich unterscheiden.

Nicht nur, dass manche Aussagen widersprüchlich sind, beim Einen fehlt etwas völlig, das beim Anderen im Mittelpunkt seiner Schilderung steht.

Wer hat nun Recht?

Aus seiner Sicht jeder, denn jeder schildert genau das, was er wahrgenommen hat.

Und jede Wahrnehmung ist subjektiv.

Ist es nun falsch, wenn Hans von den roten Schuhen der Frau erzählt und Peter von den langen blonden Haaren? Wer von beiden hat Recht? Hat sie nun rote Schuhe oder lange blonde Haare?

Oder sind vielleicht doch beides Qualitäten derselben Frau, die von verschiedenen Betrachtern unterschiedlich stark wahrgenommen werden?

Zugegeben, das Beispiel ist banal – und doch lässt es sich auch auf komplexere Sachverhalte übertragen.

3 Antworten auf „Was ist nun die Wahrheit?“

  1. Hm, kann dieser Begriff der Wahrheit nicht dennoch subjektiv sein? Oder muss er das nicht sogar?
    Die Wahrnehmung ist ja die Grundlage unseres Bewusstseins, alles was wir denken und fühlen wird durch unsere subjektive Wahrnehmung beeinflusst. Somit wird ein Gedanken- und Wertegerüst aufgebaut, das uns prägt und auch unsere Vorstellung von zeitlosen Wahrheiten. Das was für den Einen existentiell erscheint, mag den Anderen unbeeindruckt lassen. Und doch findet im günstigsten Fall jeder ’seine‘ Wahrheit. Eine, die für ihn gültig ist, die er niemandem aufzwingen muss.

    Dein Blog hatte ich in einer WordPress Auflistung gefunden, bei Blogs zum Thema Kinder (glaub ich).
    LG Sabine

  2. Übrigens noch Danke für Deinen Kommentar. Wie bist Du auf meiner Seite gelandet?
    Dein Blog gefällt mir sehr und ich werde die nächsten Tage noch mal genauer nachlesen.

  3. Die Wahrnehmung ist immer subjektiv. Jeder sieht die Welt durch seine eigene Bewußtseinsbrille.
    Was den Begriff Wahrheit angeht, so habe ich mal schnell bei wiki nachgeschaut.

    Wahrheit (von westgermanisch wâra, das wie lateinisch verus zu indogermanisch uêro gehört; griechisch Aletheia; lateinisch veritas, wirklicher Sachverhalt)

    Er wird vielseitig benutzt, mit verschiedenen Bedeutungsschwerpunkten. Für mich ist die Wahrheit im ureigensten Sinne etwas zugrunde liegendes, etwas zeitloses was unabhängig von der subjektiven Betrachtung allgemeingültig besteht. In diesem Zusammenhang spricht man auch von zeitlosen Wahrheiten, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.