Ist das schon Mobbing?

| 1 Kommentar

mobbing,täter,mobber,was ist mobbing

Ist das schon Mobbing?

Mobbing

Mobbing – der Begriff ist in aller Munde, doch bei Nachfrage zeigt sich, dass vielfach Unklarheit besteht, was genau eigentlich Mobbing ist.

Wo verlaufen die Grenzen zu normalen Streitigkeiten oder Konflikten?

Nehmen wir zunächst einen ganz ’normalen‘ Konflikt. Dieser entsteht spontan aus einer Situation heraus und wird zwischen den Kontrahenten offen ausgetragen. Er bezieht sich ganz unmittelbar auf ein Thema und kann kurzfristig geklärt werden. Wie ein reinigendes Gewitter wirkt er, wenn er konstruktiv ausgetragen wird. Fehlt die erforderliche Streitkultur, kann er sich durchaus auch über eine längere Zeit hinziehen und immer wieder aufflackern. Oft steht ein Konflikt am Anfang einer Mobbinggeschichte.

Mobbing sind subtile, absichtsvolle Handlungen, die darauf abzielen, den Kontrahenten zu vernichten und seine Seele anzugreifen. Es geht dabei schon lange nicht mehr um ‚die Sache‘, sondern gegen die Person. Mobbing zieht sich immer über einen längeren Zeitraum. Der Gesetzgeber spricht von mindestens einem Vorfall pro Woche über einen Zeitraum von mindestens sechs Monaten.

Mobbing tritt bevorzugt überall dort auf, wo der Kontakt nicht ohne weiteres abgebrochen werden kann, speziell am Arbeitsplatz und in der Schule.

Wie wird gemobbt?

Mobbing hat viele Gesichter.

Gerade dadurch, dass es subtil und verdeckt von statten geht, wirken die Einzelvorfälle manchmal fast banal, das Opfer wird als überempfindlich angesehen.

Die Klassiker sind Ausgrenzen, Schweigen, nicht mehr Grüßen, Verleumdungen und Gerüchte in Umlauf bringen.

Im Arbeitsleben werden wichtige Informationen vorenthalten, Einladungen zu Meetings gehen ‚verloren‘. Die Leistungen des gemobbten Kollegen werden als Eigene ausgegeben und eigene Fehler dem gemobbten Kollegen untergeschoben. Allerlei Unappetitlichkeiten finden sich in Schreibtischschubladen oder Arbeitsunterlagen. In Extremfällen wird Firmeneigentum in die Arbeitstasche des Gemobbten geschmuggelt und dafür gesorgt, dass dieser beim Verlassen des Werksgeländes kontrolliert wird.

In der Schule verschwinden Arbeitsutensilien, Dreck wird in den Ranzen geschüttet, der Ranzen ausgekippt, Beschimpfungen stehen auf der Tafel oder auf den Schultischen. In einem mir bekannten Fall wurde einem besonders kleinen Mädchen, während des Sportunterrichts die Hose, die in der Umkleidekabine lag, nass gemacht und beim Umziehen dann das Kind verspottet, sie habe in die Hose gepinkelt, sie sei ein Baby.

Ist das Mobbing?

Sie haben den Verdacht, dass Sie oder Ihr Kind gemobbt werden, sind sich aber nicht sicher, ob das, was Ihnen da widerfährt schon Mobbing ist?

Ein Test speziell für Kinder und Jugendliche und einer für das Berufsleben kann Ihnen helfen, Ihre Situation besser einzuschätzen.

Wie wurden Sie, Ihr Kind oder Menschen in Ihrem Umfeld gemobbt?

Schreiben Sie es doch in einem Kommentar, gern auch anonym. Die Mailadresse, die im Kommentarfeld eingegeben werden muss, wird nicht veröffentlicht und von mir auch nicht überprüft.

Autor: Sabine Feickert

Kreativer Kummerkasten.

Ein Kommentar

  1. Gute Infos. Sowas habe ich schon l?ngergesucht. Als Erg?nzungdazu finde ich die Beratung gegen Honorarsehr sinnvoll. Da gibt es ja im Netz auch viele Infosdr?ber. Klingt ja alles ganz gut. EinBlick in diesen Bereich lohnt sich auf jeden Fall. Ciao

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.